Home Home Anwendungen   Anwendungen Technik Technik Spezialanwendungen  Spezialanwendungen Team Team Kontakt / Anfrage Kontakt / Anfrage Impressum AGB's Impressum AGB's
Beispiel von auffälligen Bereichen (Hotspots) an einer nur 5-Monate alten Aufdach-Anlage Aufnahme: Infrarotkamera (IR)  RGB-Bild
Thermografie Anwendung PV-Anlagen - Modulprüfung Nur eine optimal funktionierende Anlage liefert über dem Leistungszeitraum von 25 Jahren den Ertrag, der bei der Konzeption und Planung  berechnet und prognostiziert wurde. Der Eigentümer, der Investor oder die Projektgesellschaft “sieht” nur den Gesamtenergieertrag, ohne zu  wissen, wie effektiv sein Gesamtsystem arbeitet, und schiebt einen quantitativen Jahresminderertrag schnell auf das “schlechte Wetter.” Von  technischer Seite ist ein defekter Gleichrichter leicht aufzuspüren, ein defektes Modul, oder Teile davon sind deutlich schwieriger zu detektieren.  Die Thermografie, also das Abbilden von Objekten im infraroten Strahlungsbereich, wird eingesetzt um die Wärmeverteilung an Oberflächen  sichtbar zu machen. Das mit einer Wärmebildkamera anerkannte Verfahren wird genutzt, um Photovoltaik(PV)-Module berührungslos und  zerstörungsfrei zu untersuchen und thermische Auffälligkeiten (Hotspots) aufzuzeigen. Hierzu ist eine korrekte Positionierung und Ausrichtung der  Kamera zum Modul entscheidend, welche vom Boden aus nicht realisierbar ist. Konventionelle Methoden erfordern an Dachanlagen hoher  Gebäude, sowie an Flachdachanlagen daher einen Hubsteiger, ein Gerüst , Stative oder ähnliche Hilfsmittel.  Generell lassen sich Störungen im Betrieb durch auffällige Veränderungen der thermischen Eigenschaften mit der Wärmebildkamera schnell  aufspüren. Beispiele für derartige Veränderungen sind: Kurzschlüsse, bzw. Kontaktfehler in Solarzellen  defekte Bypassdioden mechanische Schäden: Risse / Einschläge (Stein / Hagel) in Zellen oder Modulglas  Montagefehler (Bruch, nicht angeschlossene Module > Leerlauf) Verschmutzung (z.B. Vogelkot, besonders auf Feldanlagen)  Eingedrungene Feuchtigkeit lockere Kontaktstelle u/o fehlerhafte Verkabelung Konsequenzen:  Hotspots enstehen aufgrund sich erwärmender Bauteile, da diese sich wie Widerstände / Verbraucher verhalten  niedriger Wirkungsgrad, bzw dauerhafter Minderertrag  Netzstrom muss teuer “dazugekauft” werden  Anspruch auf zeitlich begrenzte Garantieanspüche werden möglicherweise verpasst.  mögliche Folgeschäden: einzelne Zelle hat Auswirkungen auf den String, ein String aufs Modul, ein Modul auf das System  im Extremfall: Brandgefahr durch überhitzte Bauteile  Multicopter mit Wärmebildkamera bieten hierbei besondere Vorteile : effizientes und flexibles Aufzeigen typischer Fehlerbilder und kritischer Bereiche auf PV-Modulen  geländeunaberhängiger, schneller Aufstieg zum Erreichen hoher PV-Anlagen  Befliegung von sogenannten Solarparks (große Fläche schnell erfassen) Erfassung der PV Fläche unabhängig von Neigung und Größe der PV Anlagen  Ausrichtung des Systems Copter / Kamera zum Modul vom Boden aus einstellbar  geringer Abstand, zum Modul realisierbar (ca 3- 5 Meter), und somit beste Ergebnisse der Untersuchung  gleichzeitiges Bild von Infrarot und Realbild darstellbar (IR und RGB)  geringe Material-, und Personalkosten, sowie geringer zeitlicher Aufwand  Speicherung der Flugbahn und Kamerastellung für wiederholende regelmäßige Überwachung  (Effizienz)  weitere Leistungen: Erstellen eines Untersuchungsberichts und Zuordnung der Module mit entsprechenden Bildmaterial für Gutachter  Dokumentation des betreffenden Moduls zur weiteren Untersuchung  Verschattungsanalyse Hotspots sind nicht generell Fehler oder Defekte, jedoch eine Auffälligkeit. Zusätzliche Untersuchungen wie eine Kennlinien- oder eine  Elektrolumineszenzmessung sind hierzu notwendig, um Gewährleistungs-, Garantieansprüche durchsetzen zu können. Hier kooperieren wir mit  speziellen und unabhängigen PV-Fachbetrieben !
Aufnahme: 3-5 Meter mittels Copter IR & RGB Ergebnis: Detektion eines mechanischen Schadens > Hotspot (Bruch, Schlag,...)
Aufnahme: 3-5 Meter mittels Copter und 600 W/m² Einstrahlung Ergebnis: Detektion eines auffälligen Strings
Aufnahme: 3-5 Meter mittels Copter IR & RGB Ergebnis: Detektion eines mechanischen Schadens    (Bruch,Schlag,...). Auswirkung auf mehrere Zellen!
Fazit: Hotspots (Auffälligkeiten) verschiedenster Art und Herkunft sind selbst bei relativ neuen Anlagen durch eine Reihe möglicher Fehler oder EInflüssen  möglich. Umso mehr ist eine regelmäßige und zuverlässige Kontrolle der PV-Module dringend zu empfehlen, um über die Jahre einen hohen  Energieertrag zu gewährleisten, Folgeschäden abzuwenden, und berechtigte Gewähleistungs- und Garantiesansprüche rechtzeitig geltend zu  machen.   Unsere Flugroboter sind für diese Aufgabe exellente Arbeitsgeräte. Im übrigen sind Wartungs- und Instandhaltungskosten hierfür steuerlich ansetzbar ! 
innovative Flugroboteranwendungen  Foto / Video     Inspektion     Monitoring     Forst- / Landwirtschaft floating-display